Einmischung und Strategie

12.08.2016

Ausland:

 

Russland und die Türkei stimmen sich ab.

Wieso ? Die Problemzonen zwischen der Europäischen Union  und den Obengenannten, wird zunehmend durch Beschwichtigungen und Kompromissen vergrößert. Die EU hat keine klare Linie, um mit dieser Situation fertig zu werden.

Auf der anderen Seite wird die Entwicklung der Präsidentschaftswahlen in den USA, kritisch beäugt. Wenn Trump gewinnt, könnte die politische Krise eskalieren. Tut sich hier eine neue Machtära der Staaten, um Trump, Putin und Erdogan öffnen ? Um mit dieser neuen Konfliktsituation "Herr" zu werden, bedarf es an Vermittlung, die die EU vielleicht stämmen könnte. Hoffentlich gibt es keine Alleingänge in den EU-Staaten. Jetzt ist "Gemeinsamkeit" und "Stärke" gefragt. Auf jedenfall haben alle Länder das gleiche Ziel - die Vertreibung des IS. Miteinander agieren und nicht gegeneinander, wie es jetzt der Fall ist.

 

Fazit: Kommt es zur Teilung der Krisenregionen im "Nahen Osten", wie es damals nach dem 2.Weltkrieg für Deutschland kam ?!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0